Wussten Sie schon…?

N° 1 : Paris ist … leer im August

Den August verbringt der gemeine Pariser nicht in Paris, das ist nicht chic. Das ist so wie an der Wochenenden, da fährt man in ein Haus „à la campagne“, man bleibt doch nicht in Paris! Im August beginnt also die Paris–Flucht. „Auf in den Süden“ heißt der allgemein gültige Schlachtruf. Das ist übrigens auch der Grund, wieso man im August nicht mal einen Zeltplatz auf einem Campingplatz bekommt wenn man nicht Wochen vorher reserviert hat (zu dem Thema empfehle ich übrigens den grandiosen Film „Camping“ mit Franck Dubosc). Im August kann man also: Spazieren gehen ohne andauernd Entgegenkommenden ausweichen zu müssen, Auto fahren mit nur 50% der üblichen 100% Adrenalin, innerhalb von 10 anstatt 30 Minuten parken, in Museen gehen ohne  Stunden anzustehen. Wenn man Paris also gerne besuchen würde, aber einen Horror vor Menschenmassen hat, sollte man im August kommen. Aber achtung! Der August ist auch der Monat der Betriebsferien. Viele kleine Cafés,Restos, Geschäfte und sogar einige Museen sind geschlossen. Trotzdem lohnt es sich! Es ist äußerst eindrucksvoll auf einer normalerweise Hauptverkehrskreuzung zu stehen, umgeben von großen und wichtigen Gebäuden und weit und breit ist kein Auto zu entdecken! Glaubt ihr mir nicht? Hier ist der Beweis:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s